VI. House of Food Frankfurt (HoFF)

Wie kommt eigentlich unser Essen in die Stadt? Oder genauer gesagt: Was kommt auf die Teller in städtischen Kantinen, Schulen, Kitas, Betriebskantinen, Seniorenresidenzen? Der Bio-Anteil am Kantinenessen ist minimal, die Lieferwege sind lang, die Umweltkosten hoch. Das geht auch anders!

Die Vision des HoFF

Wir möchten leckeres, gesundes Bio-Essen aus der Region für alle! Fangen wir mit den Kantinen an: Essende (groß und klein) sollen dort, unabhängig vom Geldbeutel, regionale Bio-Gerichte bekommen. Das geht nur, wenn die Kantinenbetreiber Essenspatenschaften mit LieferantInnen aus der Region eingehen und sich zur Abnahme von Bio-Produkten verpflichten. So können hessische LandwirtInnen ihre Erzeugnisse auf kürzestem Weg vermarkten. Selbst für traditionelle LandwirtInnen wird die Umstellung auf ökologische Landwirtschaft attraktiv, da sie eine Abnahmegarantie haben.

Die Mission des HoFF

Wir bringen LandwirtInnen aus Hessen mit Frankfurter Kantinen zusammen! Als Vermittler machen wir es möglich, dass kleine Bio-LandwirtInnen (oder solche, die gerade bei der Umstellung auf Bio sind) ihre Waren direkt in die Küchen der Außerhausverpflegung bringen können.

  • Das HoFF ist die Plattform für saisonale Bio-Erzeugnisse aus der Region.
  • Das HoFF agiert als Mediator für die Bedürfnisse von LandwirtInnen und Kantinen.
  • Das HoFF informiert die Essenden und Kantinenbetreiber über die Vorteile von Regionalität und Bio-Landwirtschaft.

Alle Tätigkeiten des House of Food Frankfurt folgen dem übergeordneten Ziel, regionale Wertschöpfungsketten zwischen BioerzeugerInnen der Region Frankfurt/Main und der Außerhausverpflegung in der Stadt Frankfurt aufzubauen.

Zur Webseite

Unsere aktuellen Projekte:

Kantinen- und Küchenstammtisch

Zweimal jährlich organisieren wir ein Austauschformat für alle Betriebe, Kantinen und KöchInnen, die ihr Menü nachhaltiger gestalten wollen. Der Kantinen- und Küchenstammtisch soll dazu dienen, Erfahrungen aus der Praxis auszutauschen und gemeinsam Wege für das neue Bio in der Außer-Haus-Verpflegung zu gehen.

Die Termine für die nächsten Küchenstammtische finden Sie unter Veranstaltungen.
Anmeldung und Infos hier.

Projekt „Bildung für nachhaltige Ernährung“ in Schulen

Wir führen Präsentationen über Ernährung und Nachhaltigkeit an Schüler von der dritten bis zur fünften Klasse durch. Es geht um die Herkunft von Lebensmitteln und warum unser Essen nicht vom Bauern nebenan kommt.

Das Projekt ist in der Pilotphase und wir kontaktieren weitere Schulen und Außer-Haus-Verpfleger, unter anderem für diese Bildungsarbeit.

Das Projekt hat das Ziel, mehr Bewusstsein der Familien über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Klimawandeln zu schärfen und die positiven Effekten einer nachhaltigen Ernährung zu erläutern.

Für mehr Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit Carla Noriega-Ballon auf:
c.noriega@bionales.de

Unsere Expertise

Die Mitglieder unseres Arbeitskreises bringen verschiedenste Erfahrungen mit:

  • Logistik
  • Verarbeitung
  • Landwirtschaft
  • Öffentlichkeitsarbeit + Kommunikation
  • Kontakte zu lokalen ErzeugerInnen und Kantinen

Das House of Food Frankfurt arbeitet in der Erforschung regionaler Wertschöpfungsketten eng zusammen mit der Hochschule Fulda.

Mitmachen?

Der Arbeitskreis besteht aus einem Kreis an Aktiven, die sich ehrenamtlich für regionale, nachhaltige Lieferketten in der Außerhausverpflegung einsetzen. Interessierte, die sich gerne in den Arbeitskreis einbringen wollen, sind herzlich willkommen. Nehmt einfach Kontakt per E-Mail auf.

Kantinen, LandwirtInnen und Interessierte wenden sich einfach per E-Mail an: