I. Ernährungsbildung

Im Arbeitskreis Ernährungsbildung geht es um Aufklärung und die Vermittlung von Wissen rund um Lebensmittel und Ernährung.

Insbesondere erfolgt diese Ernährungsbildung im Bereich von Kitas, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen, aber auch in der Erwachsenenbildung.

Der AK Ernährungsbildung hat sich am 05.02.19 getroffen. Die Themen waren die Folgenden:

1. Aktueller Stand Gärtner und Honorarkraft für den Schulgarten

Wir haben inzwischen einige Interessenten für die Arbeit im Schulgarten getroffen. Es soll sowohl ein Gärtner als auch eine pädagogische Fachkraft im Garten eingesetzt werden, um mit den Schülern zu arbeiten. Die genaue Zusammenarbeit wird noch geklärt.

2. Kontakt zu den Schulen

Das Projekt wird voraussichtlich mit zwei Schulklassen starten. Einzelheiten und Starttermine sollen noch im Februar geklärt werden.

3. Update zur Vernetzung des AK

Vor Kurzem fand eine Begehung des Schulgartenareals mit dem Grünflächenamt statt. Das Grünflächenamt wird uns tatkräftig unterstützen, was uns die Arbeit im Garten definitiv erleichtern wird und wir voaraussichtlich, wie geplant, im März mit dem Projekt loslegen können (Yay!). Die Umzäunung des Areals mit einem Kaninchenzaun hat bereits begonnen, sodass unser zukünftiges Gemüse ungestört wachsen kann.

Unser Projektvorhaben wurde von uns außerdem beim letzten runden Tisch des Stadtteilarbeitskreises Ostend, am 28.01.19, im Haus der Volksarbeit vorgestellt und viele wichtige Akteure aus dem Ostend kennengelernt, die vor allem mit Kindern und Jugendlichen des Stadtteils arbeiten. Wir haben uns über die Möglichkeit zur Vernetzung und die positive Resonanz zu unserem Projekt sowie dem Ernährungsrat im Allgemeinen gefreut und bleiben in Kontakt.

Unser nächstes Treffen findet am 12.03.2019, 18 Uhr statt, bei Umweltlernen e.V., Kurt-Schumacher-Str.41.

Interessierte, die sich gern in den Arbeitskreis einbringen wollen, sind herzlich willkommen. Nehmt einfach Kontakt zu uns auf!