Neues aus den Arbeitskreisen: Schulgarten

AK Ernährungsbildung und Schulgarten – Externer Schulgarten startet in die zweite Saison

Mulchen – Mulch wenden, Mulch in die Erde einarbeiten – Das Thema „Mulchen“, auch Flächenkompostierung genannt, begleitete uns über die gesamte erste Gartensaison und so startet der Arbeitskreis „Ernährungsbildung“ mit dem Projekt des externen Schulgartens, auch in die neue,  zweite Saison.

Der Mulch, der über den Winter hinweg unseren Boden geschützt hat, wurde in die Erde eingearbeitet, was u. a. zur Verbesserung der Bodenqualität beiträgt. Die zahlreichen Regenwürmer unterstützen diesen Prozess ebenfalls. Nun besorgen wir Saatgut und Jungpflanzen, die wir dieses Jahr pflanzen werden. Es sollen u. a. Zuckermais, Tomaten, Zucchini, Kartoffeln, Radieschen und viele weitere leckere Gemüsesorten in dieser Saison im Garten wachsen.

Neues aus den Arbeitskreisen: Schulgarten

Schüler*Innen der fünften bis siebten Klasse der Herderschule, die bereits nach den Sommerferien 2019 im Garten mitarbeiteten, nehmen im Rahmen ihrer Garten-AG auch in diesem Jahr am Schulgartenprojekt teil und dürfen sich auf zwei unserer vier Beetflächen gärtnerisch austoben. Neu dazu kommen die „KidS Ostend“, ein offener Freizeittreff für 11- bis 15-Jährige Jungen und Mädchen im Frankfurter Ostend. Einmal in der Woche werden die „KidS Ostend“ bei uns im Schulgarten ihr selbst angebautes Gemüse pflegen, beim Wachsen beobachten, ernten und verkosten.

Leider bleibt auch unser Schulgartenprojekt vom Thema „COVID-19“ nicht unberührt. Nach der Schließung der hessischen Schulen muss nun zunächst abgewartet werden. Wir hoffen auf eine baldige Besserung der Lage, sodass wir voller Tatendrang und mit fleißigen Teilnehmer*Innen, die sich bereits auf das Gärtnern gefreut haben, mit den Pflanzungen der Beete beginnen können.

Im Laufe des Jahres wollen wir unser Projekt an weitere Schulen und Betreuungseinrichtungen in der Umgebung des Schulgartens herantragen und hoffen auf eine noch höhere Teilnehmer*Innenzahl für das Jahr 2021. Ein stetiger Austausch mit dem Verein „Umweltlernen“, der seit Jahren im Bereich der Schulgärten tätig ist, wird in diesem Jahr weiter intensiviert.