Einmal ohne, Bitte!

Die Kampagne „Einmal ohne, bitte“ bekämpft die Verpackungsflut, indem sie Läden sichtbar macht, in denen Kund*innen Backwaren, Käse, Wurst und andere Lebensmittel unverpackt erwerben können.

Für das Projekt wurde ein Aufkleber entwickelt, der den Schriftzug „Einmal ohne, bitte“ trägt. Damit sollen verschiedene Geschäfte, Stände, Supermärkte und Take-Away-Restaurants gekennzeichnet werden, die die Möglichkeit bieten, Ware unverpackt einzukaufen und eigene Behältnisse vor Ort befüllen zu lassen.

„Einmal ohne, bitte“ soll die Plastikproblematik bewältigen, verschiedene Händler*innen dabei unterstützen in den plastikfreien Verkauf einzusteigen und den Kund*innen das müllfreie Einkaufen zu ermöglichen.

Das Projekt wurde in München von dem Verein rehab republic e. V. initiiert und wird deutschlandweit mit verschiedenen Partnervereinen und ehrenamtlich Engagierten umgesetzt. In Hessen sind wir vom Arbeitskreis Zero Waste aktiv für die Umsetzung in der Mainmetropole verantwortlich. Interessierte Einzelpersonen und Vereine können sich über die Webseite bei uns melden und an der Umsetzung in Frankfurt aktiv mitwirken.

Weitere Informationen unter www.einmalohnebitte.de und frankfurt@einmalohnebitte.de