Rückblick: Bundesweites Netzwerktreffen der Ernährungsräte in Bonn

„Ernährungsdemokratie zum Anpacken – gemeinsam lernen, gemeinsam genießen, gemeinsam gestalten“

Rückblick: Bundesweites Netzwerktreffen der Ernährungsräte in Bonn

Am 29.02. und 01.03.2020 fand in Bonn die Konferenz „Ernährungsdemokratie zum Anpacken“ im Bonner Friedrich-Ebert-Gymnasium statt. Sie war gleichzeitig das jährliche Vernetzungstreffen der Ernährungsräte im deutschsprachigen Raum. Wir als Ernährungsrat Frankfurt waren natürlich auch dabei und mit sechs Mitgliedern stark vertreten unter den rund 80 Teilnehmenden. Es ist spannend zu beobachten, wie Ernährungsgräte in ganz Deutschland und auch in den Nachbarländern entstehen, wie sie unterschiedlich aufgestellt sind und welche Schwerpunkte sie legen. Für uns Frankfurter*innen war es besonders interessant zu sehen, dass  eine finanzielle Unterstützung durch die Stadt, wie sie uns in Frankfurt zukommt, leider noch lange nicht in allen Städten selbstverständlich ist.

Den Auftakt bildete am Freitag Abend eine Podiumsdiskussion mit drei Oberbürgermeisterkandidat*innen, denn in Bonn wird im Herbst ein neues Stadtoberhaupt gewählt. Die Kandidat*innen auf dem Podium vertraten SPD, Bündnis90/Die Grünen und Die Linke (die FDP war kurzfristig entschuldigt) – alle drei versprachen, im Falle einer Wahl dafür zu sorgen, dass dem Ernährungsrat Bonn zukünftig eine Stelle und Gelder zur Verfügung zu stellen. Wir drücken dafür unseren Mitstreiter*innen am Rhein kräftig die Daumen!

Samstag morgen ging es dann los mit einer Begrüßung des Lord Mayor aus Oxford – ihn beschäftigt schon seit vielen Jahren das Thema Nachhaltigkeit und beim Thema Ernährung insbesondere Aktionen gegen Lebensmittelverschwendung. Er war sehr beeindruckt vom zivilen Engagement der Ernährungsräte. Die Bürger*innen von Oxford selbst haben sich mit 70% für einen Verbleib in der Europäischen Union ausgesprochen und daher stattete der Lord Mayor den europäischen Partnerstädten (u. a. Bonn) einen Besuch ab, um für weitere enge Zusammenarbeit zu werben.

Weiter ging es dann Samstag und Sonntag nach dem bewährten BarCamp-Prinzip mit offenen Workshops. Neben dem praktischen Erfahrungsaustausch stand diesmal ganz besonders ein Thema im Mittelpunkt der Diskussion: Wie schaffen es die Ernährungsräte, das Thema Nachhaltige Ernährung mehr in die Breite zu kriegen? Es war viel davon die Rede, wie man „raus aus der Blase“ kommt  – neben der zielgruppenspezifischen Kommunikation sind natürlich die praktischen Projekte und Aktionen sehr wichtig. Auch hier können die Ernährungsräte gegenseitig von ihren Erfahrungen profitieren.


Ganz besonders stolz hat uns Frankfurter*innen die Preview des kurzen Dokumentarfilms von Gesa Maschkowski in einer ersten Version (Feinarbeiten im Schnitt sind noch nötig) gemacht. Im Film wird die Idee der Ernährungsräte weltweit erklärt, und zwar an den beiden Beispielen Frankfurt am Main und Rio de Janeiro.
Noch ist der Film in Bearbeitung, aber wenn es soweit ist, wird er auf YouTube zu sehen sein – wir sagen Euch Bescheid!

Zur vollständigen Dokumentation der Konferenz gelangen Sie hier.